Vorbei ist vorbei

Die Trauer ist leise
Und die Tränen sind still
Doch man kann sie nur sehen
Wenn man sie sehen will

Ich konnt‘ vor Sehnsucht ersticken
Du bekamst es nicht mit
Riesengroßes Erstaunen
Dass ich dir entglitt

Die Zeichen zu spät erkannt, den Blick ignoriert
Auf alles, was ich tat, einfach nicht reagiert
Ich war längst abgeschrieben, ich war fast schon egal
Ein Stück vom Stammbaum, nur noch Stammkapital

Ich träum wieder meinen Traum, ich bin abgehauen
Jeder hat das Recht zu gehen
Schon lang auseinander waren wir dran gewöhnt
Uns nur noch im Weg zu stehen
Und jetzt geh ich meinen Weg, und du hast gedacht,
sowas könnt ich nur mit dir
Ich leb meinen Traum
Ich bin wieder bei mir
Und vorbei ist vorbei
Vorbei ist vorbei

Jetzt spielst du mit deiner Macht
Wähnst mich in deiner Hand
Suchst die Angst in meinen Augen
Alle Muskeln angespannt

Du sagst, wer geht ist der Böse
Und wer bleibt hat das Pech
Drohst mich zu vernichten
Und glaubst, du hättest Recht

Wenn das so einfach wär, ja, dann wär alles klar
Doch du hast deine Rechnung leider ohne mich gemacht
Kein Ass im Ärmel, und nichts in der Hand
Du spielst nur mit dem Feuer. Am Ende hast du dich verbrannt

Ich träum wieder meinen Traum, ich bin abgehauen
Jeder hat das Recht zu gehen
Schon lang auseinander waren wir dran gewöhnt
uns nur noch im Weg zu stehen
Und jetzt geh ich meinen Weg, und du hast gedacht,
sowas könnt ich nur mit dir
Ich leb meinen Traum.
Ich bin wieder bei mir
Und vorbei ist vorbei

 

(Musik: Purple Schulz, Ben Schulz / Text: Purple Schulz, Eri Schulz, Ben Schulz)

Newsletter