Der erste Schritt

Du kannst so weit gehen 
So weit, wie es geht 
Du kannst alles sehen und verstehen 
Wenn Du weißt, wo Du stehst 
Es gibt weder Grenzen, noch Regeln 
Nur Du machst Dein Glück 
Doch wenn Du gehst mußt Du wissen: 
Wie kommst Du wieder zurück?

Paß auf! 
Es gibt keinen Weg, der nicht gefährlich ist 
Doch Dir kann nichts passieren, 
solange Du nur zu Dir ehrlich bist 
Atme durch und glaub daran 
An das, was man nicht sehen kann 
An das, was sich nicht halten läßt 
Halt Dich dran fest 
Sei einfach wach, schau wie es ist 
Es liegt in Deinen Händen 
Denn das, was Du tust 
Und das, was Du bist 
Einfach alles kannst Du ändern 
Denn Du brauchst nur den Willen dazu 
Und den ersten Schritt

Du hast viele gesehen und 
Du weißt genau, wer sie sind 
Wegen nur einem Schritt 
gingen die niemals irgendwohin

Paß auf! 
Daß sowas nicht irgendwann Dir passiert 
Angst ist normal, solange sie 
Dich nicht hypnotisiert 
Sie kann Dich schützen, kann Dich führen 
Doch sollte sie Dich je berühren 
Dann dreh Dich einfach um und geh 
Deinen eigenen Weg

Sei einfach wach, schau wie es ist 
Es liegt in Deinen Händen 
Denn das, was Du tust 
Und das, was Du bist 
Einfach alles kannst Du ändern 
Denn Du brauchst nur den Willen dazu 
Und den ersten Schritt 

(Musik: Josef Piek, Purple Schulz / Text: Purple Schulz, Amy Antin)

Newsletter