Das kleine Herz

Wer sein Kind liebt 
hält es unter der Rute 
Bist Du zärtlich mit ihm 
mußt Du es später fürchten

Das kleine Herz muß den Gehorsam 
fühlen-und dazu beuge man den Willen

und den angeborenen Hang zur 
Auflehnung 
sei´s durch den ernsten Blick 
durch das entschiedene Wort 
oder durch die mannigfaltige Art der 
körperlichen Züchtigung

Das kleine Herz kann so später 
jede Art von Befehlen, 
z.B. im Staatsdienst 
ausführen, ohne ein schlechtes 
Gewissen zu haben
Im günstigsten Fall ist sein Wille 
mit dem der Regierung 
identisch

Das kleine herz lernt Tag für Tag 
der Klügere gibt immer nach 
Das kleine Herz lernt früh zu spüren 
wer nicht hören will muß fühlen

Und das Wichtigste der Sachen 
immer bücken, immer lachen 
immer bücken, immer lachen 
immer lachen, lachen, lachen

Das feiner geartete Kind, welches 
streitig sein will 
zahme man 
durch die Entfernung vom Mutterschoß 
durch die Verweigerung der Vaterhand 
z.B. bei Spaziergängen 
oder 
der entschiedenen Verweigerung 
des Kusses vor dem Schlafengehen 
(Gute-Nacht-Kuß)

Auch der Bitte, in der nacht 
das Licht im Flur anzulassen 
und die Zimmertür einen Spalt zu öffnen 
ist in solchen Fällen 
auf gar keinen fall 
nachzugeben

Das kleine Herz lernt Tag für Tag 
der Klügere gibt immer nach 
Das kleine Herz lernt früh zu spüren 
wer nicht hören will muß fühlen

Und das Wichtigste der Sachen 
immer bücken, immer lachen 
immer bücken, immer lachen 
immer lachen, lachen, lachen 

(Musik: Dieter Hoff, Josef Piek, Purple Schulz /Text: D. Hoff)

Newsletter